Mariengymnasium im Sommer

Das Mariengymnasium im Sommer

HomeSchullebenGanztagsnahe Klasse

Ganztagsnahe Klasse

Allgemeines

In der ganztagsnahen Klasse wird das ganztägige Lernen in einem festen Klassenverband organisiert, um eine stärkere individuelle Förderung der kognitiven Entwicklung und der sozialen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler zu ermöglichen.

Der Zeitrahmen unserer ganztagsnahen Klasse umfasst an drei Wochentagen (Montag, Dienstag und Donnerstag) den Zeitraum von 7.55 Uhr bis 15.50 Uhr. Der Umfang des in der ganztagsnahen Klasse erteilten Unterrichts wird durch den von der Ausbildungs- und Prüfungsordnung Sekundarstufe I festgelegten Rahmen begrenzt. Montags endet der Unterricht um 15.50 Uhr, an allen anderen Tagen um 13.15 Uhr. Dienstags und donnerstags finden im Anschluss
an den Unterricht bis 15.50 Uhr betreute Übungsphasen (Lernzeiten) statt.

Mit der freiwilligen Anmeldung zur ganztagsnahen Klasse ist die Pflicht zur Teilnahme am Ganztagsangebot in dem oben genannten Zeitrahmen verbunden. Der spätere Wechsel in eine Halbtagsklasse bleibt im Einzelfall grundsätzlich möglich, kann aber nur am Schuljahresende erfolgen.

Die Betreuung im Rahmen der ganztagsnahen Klasse ist kostenlos; für das Mittagessen fällt pro Tag der Betrag von 3,40 € an.

Auf Wunsch kann die schulische Betreuung auch um den Mittwoch- und / oder Freitagnachmittag erweitert werden. Für diese Tage können die ebenfalls kostenfreien Angebote unserer außerunterrichtlichen Ganztagsbetreuung in Anspruch genommen werden. Für das Mittagessen (inkl. Dessert und Getränk) muss hier der Betrag von 5,00 € entrichtet werden.

Neue Rhythmisierung des Schultages

In der ganztagsnahen Klasse stehen die vormittäglichen und nachmittäglichen Aktivitäten in einem konzeptionellen Zusammenhang. Der strukturierte, regelmäßige Tagesablauf gibt Halt und einen Rahmen für Unterricht, nachmittägliche Übungsphasen, eigene Aktivitäten und Entspannung. Der Pflichtunterricht findet am Vormittag und einmal pro Woche am Nachmittag statt. Die einstündige Mittagspause kann individuell für Erholung bzw. sportliche Bewegung genutzt werden.

Von besonderer Bedeutung für die Rhythmisierung des Schultages am Mariengymnasium ist außerdem der zu Beginn des Schuljahres 2013 / 2014 erfolgte Ausbau unseres Doppelstundenmodells. In den Klassen 5 bis 9 wird der Unterricht seitdem überwiegend in Doppelstunden organisiert. Diese neue Struktur führt dazu, dass weniger Fächer an einem Tag unterrichtet werden. Sie führt zu einer Entschleunigung des Schulalltags, zu weniger Hektik durch weniger Raum- und Lehrerwechsel, zu mehr Zeit für moderne, kooperative Unterrichtsformen, zu mehr gemeinsamem und zu mehr selbstständigem Lernen.

Stundenplanbeispiel: Ganztagsnahe Klasse, Jahrgangsstufe 5

Stunde
MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag
1. Stunde
(7.55-8.40 Uhr)
Deutsch
Mathematik
Biologie
Geschichte
Religion
2. Stunde
(8.45-9.30 Uhr)

1. große Pause
(9.30-9.50 Uhr)
3. Stunde
(9.50-10.35 Uhr)
Englisch
Musik
Sport
Mathematik

Betreuung:
Lernzeit Englisch

4. Stunde
(10.40-11.25 Uhr)

2. große Pause
(11.25-11.40 Uhr)
5. Stunde
(11.50-12.25 Uhr)
Erdkunde
Kunst
Englisch
Lernen Lernen

Deutsch

6. Stunde
(12.30-13.15 Uhr)
Lions Quest

Mittagspause
(13.15-14.15 Uhr)
7. Stunde
(14.15-15.00 Uhr)
Sport
Betreuung:
Lernzeit
Deutsch

Betreuung:
Lernzeit
Mathematik


8. Stunde
(15.05-15.50 Uhr)

Individuelle Förderung

Gerade zu Beginn der gymnasialen Laufbahn sollen die grundlegenden Lernkompetenzen und die sozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler gestärkt und entwickelt werden. Dafür werden in allen Klassen 5 des Mariengymnasiums zwei Ergänzungsstunden bereitgestellt.

In jeder 5. Klasse – auch in der ganztagsnahen Klasse - findet gleich in der ersten Unterrichtswoche ein Projekttag „Lernen lernen“ statt. Die verbindlich festgelegte und systematische Stärkung der Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler in diesem Bereich wird anschließend von der Deutschlehrerin bzw. dem Deutschlehrer mit einer Ergänzungsstunde „Lernen lernen“ pro Woche weitergeführt. Dadurch können Lernausgangslage und individuelle Lernschwierigkeiten frühzeitig erkannt und zur Grundlage der individuellen Förderung gemacht werden.

Eine weitere Ergänzungsstunde wird für die Stärkung der individuellen Sozialkompetenzen der Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 verwendet. In der Lions-Quest-Ergänzungsstunde erarbeiten die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer mit ihren Klassen das Programm „Erwachsen werden“. Dieses Programm will die Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, ihr Selbstvertrauen und ihre kommunikative Kompetenz zu stärken, Kontakte und Beziehungen aufzubauen und zu pflegen, sich in Konflikt- und Risikosituationen in ihrem Alltag angemessen zu verhalten und für Probleme konstruktive Lösungen zu finden. Gleichzeitig möchte es ihnen beim Aufbau eines eigenen Wertesystems Orientierung anbieten. In der Jahrgangsstufe 6 steht eine weitere Ergänzungsstunde für die Fortführung des Lions-Quest-Programms zur Verfügung.

Über die im schuleigenen Konzept Individuelle Förderung vorgesehenen Fördermaßnahmen hinaus werden in der ganztagsnahen Klasse die fachlichen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler in den Kernfächern Englisch, Mathematik und Deutsch in besonderer Weise gefördert. Dazu zählt u.a. die intensive Betreuung durch Fachkräfte in den betreuten Lernzeiten, die eine gezielte fachliche Unterstützung der einzelnen Schülerin bzw. des einzelnen Schülers gewährleistet.

An den beiden Tagen mit schulfreiem Nachmittag (Mittwoch und Freitag) können die Schülerinnen und Schüler der ganztagsnahen Klasse freiwillig an den von der Schule angebotenen Arbeitsgemeinschaften teilnehmen.

Im Bereich der sozialen Kompetenzen profitiert die ganztagsnahe Klasse von der gemeinsam verbrachten Zeit (z. B. Mittagessen im Klassenverband, Gestaltung der Mittagspause, Angebote zur Förderung des sozialen Lernens). Der mit Beginn des Schuljahres 2013 / 2014 verwirklichte Ausbau unseres Doppelstundenmodells mit mehr Zeit für moderne Unterrichtsformen und für gemeinsames Lernen trägt zur Förderung sozial-integrativer Verhaltensweisen bei.

Lernzeiten statt Hausaufgaben

Gemäß den geltenden Bestimmungen dürfen an Tagen mit Nachmittagsunterricht keine Hausaufgaben für den Unterricht des folgenden Tages gestellt werden. In der ganztagsnahen Klasse werden die Hausaufgaben daher größtenteils in das Gesamtkonzept des Ganztags integriert. Das leidige Thema Hausaufgaben wird somit entschärft, weil das meiste in der Schule erledigt wird.

In regelmäßigen Übungsphasen (Lernzeiten) arbeiten die Schülerinnen und Schüler der ganztagsnahen Klasse stattdessen an individuellen fachlichen Schwerpunkten der A-Fächer. Während dieser fest im Stundenplan verankerten Übungsstunden werden die Schülerinnen und Schüler in Arbeitsgruppen von außerschulischen Fachkräften betreut und bei Bedarf individuell unterstützt.

An zwei Tagen der Woche (Mittwoch und Freitag) endet die Schule für die ganztagsnahe Klasse bereits um 13.15 Uhr. An diesen beiden Tagen bearbeiten die Schülerinnen und Schüler der ganztagsnahen Klasse nachmittags ein ca. einstündiges Pensum von Hausaufgaben in den B-Fächern. Dabei  können sie im Rahmen unserer außerunterrichtlichen Ganztagsbetreuung freiwillig die kostenlose einstündige Hausaufgabenbetreuung durch Oberstufenschüler/innen in Anspruch nehmen.

Mittagspause inkl. Mittagessen in der Schule

Die Mittagspause mit Essenseinnahme und ungebundener Freizeit findet montags, dienstags und donnerstags zwischen 13.15 Uhr und 14.15 Uhr statt. Das Mittagessen wird in der Cafeteria des Mariengymnasiums gemeinsam von der Klasse eingenommen und stärkt auf diese Weise die Klassengemeinschaft. Eine hauswirtschaftliche Fachkraft bereitet das Essen unter Beachtung wissenschaftlicher Grundsätze gesunder Ernährung in der Schulküche aus frischen Zutaten zu. Nach dem Mittagessen stehen den Schülerinnen und Schülern verschiedene Angebote zur sinnvollen Gestaltung der Mittagspause – je nach individuellem Wunsch – zur Verfügung. Sie können z. B. Bewegungsangebote nutzen, aber auch einen eigens zu diesem Zweck ausgestatteten Ruheraum zur Erholung nutzen. Des Weiteren sind Sportgeräte vorhanden, im Selbstlernzentrum können die Bestände an Kinder- und Jugendliteratur sowie Gesellschaftsspiele verwendet werden und auf den Pausenhöfen und in der Pausenhalle sind weitere sportliche Aktivitäten möglich (Streetball, Fußball, Tischtennis, Tischfußball). Beaufsichtigt werden die Schülerinnen und Schüler von Fachkräften, die von der jusina e.v. (s. unten) bereitgestellt werden.

Bildungspartnerschaft mit der jusina e.V.

Bei der Organisation des Schulalltags der ganztagsnahen Klasse kooperiert das Mariengymnasium mit der jusina Jugendhilfe und soziale Integration e.V. Dieser Verein besteht seit dem 01.01.2003 und ist als freier Träger der Jugendhilfe anerkannt. Die Zusammenarbeit ermöglicht es uns, Fachkräfte der jusina e.V. in der Schule einzusetzen, z. B. bei der Betreuung der ganztagsnahen Klasse in Übungs- und Förderstunden sowie bei der Leitung von Arbeitsgemeinschaften und bei der Organisation von Freizeitaktivitäten während der Mittagspause. Auch die Schulsozialarbeit wird mithilfe der jusina e.V. intensiviert. Eine Sozialpädagogin bzw. ein Sozialpädagoge der jusina e.V. unterstützt die Arbeit von Frau Hänisch und Herrn Wesch, die den Schülerinnen und Schülern als Beratungslehrer kompetente Hilfestellung bei persönlichen Problemen anbieten. Für Beratungsgespräche steht ein besonderer Raum zur Verfügung, der eine geschützte Gesprächsatmosphäre sicherstellt. Außerdem eröffnet die Tätigkeit der Sozialpädagogin / des Sozialpädagogen neue Möglichkeiten, unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer individuellen, sozialen, schulischen und beruflichen Entwicklung zu fördern.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 06. Februar 2014 09:38

 

Newsletter

Um sich für den Newsletter "Mariengymnasium Aktuell" zu registrieren, senden Sie bitte eine E-Mail an: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Login



Kontakt

Mariengymnasium
Schleusenwall 1
46395 Bocholt

Tel.: 02871 216070
Fax: 02871 2160740

E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Änderungsfahrplan der Buslinie 61

Informationen zum Änderungs­fahrplan der Buslinie 61:

Download

Nutzungsordnung für den Internetzugang

Die Nutzungsordnung für den Internetzugang kann hier heruntergeladen werden.

Download

Festschrift zum Schuljubiläum

Das Mariengymnasium gibt zum Jubiläumsjahr eine umfangreiche Festschrift "150 Jahre Mariengymnasium Bocholt" heraus. Bitten nutzen Sie für die Bestellung das folgende Formular.


Bestellformular

Zur Facebook-Seite

Kooperation


Besucherstatistik

Heute24
Gestern45
Woche508
Monat1594
Insgesamt289520

Europaschule

Comenius-ProjektDas Mariengymnasium ist als einziges Bocholter Gymnasium als "Europaschule in Nordrhein-Westfalen" zertifiziert.

mehr...

CertiLingua-Exzellenzlabel

CertiLingua-ExzellenzlabelSeit 2010 ist das Mariengymnasium berechtigt das "CertiLingua-Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen" zu verleihen.

mehr...

Erasmus+

Comenius-ProjektNach fünf Comeniusprojekten läuft nun von 2016-2018 unser erstes Erasmus+-Projekt mit dem Titel EduCareFully.

mehr...

Zukunftsschule

Native RTL SupportDas Mariengymnasium beteiligt sich als Mitglied im Netzwerk Zukunftsschulen NRW aktiv an der Entwicklung neuer Ideen zur Sicherung des individuellen Lern- und Bildungserfolgs.

mehr...